RegistrierungMitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Link Us Zum Portal Zur Startseite




4-Pfötchen-Café » Rund um den Tierschutz » Tierversuche verbieten » Tierversuchsverbot für Putzmittel » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Barbara Barbara ist weiblich
Pfotenqueen


Beiträge: 4396

Guthaben: 70810 Euro

Aktienstand: 9 Stück

User werben:
geworbene User: 1


Tier-Burzeltag(e)
: Paula 4. Oktober 2004
Rieke 4. Oktober 2004
Johari 12. Juli 2007
Lotte 26. Oktober 2007
Sternzeichen: sternzeichen_0010.gif
Interessen: unser Forum
unsere Enkel
unsere Hunde
fotografieren
kochen
Abwesend: nicht abwesend
Whats App: ja, Kontakt per PN
Skype: Riekekind
Instagram: wildmoewe
Ich lebe in: Deutschland
Bundesland: Brandenburg

Deutschland

Tierversuchsverbot für Putzmittel Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP InformationZum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Die ECEAE, die die führenden europäischen Tierversuchsgegnerorganisationen vereint und für ein vollständig tierversuchsfreies Europa eintritt, will mit ihrer aktuellen Kampagne die Politik in Brüssel dazu bewegen, ein Verbot für Tierversuche zur Testung von Haushaltsprodukten wie Spülmittel, Lufterfrischer, Möbelpolitur oder Badreiniger auf den Weg zu bringen. Dank des unermüdlichen Einsatzes der ECEAE konnte nach 25 Jahre langem Ringen im März 2013 die Einfuhr von an Tieren getesteten Kosmetikinhaltsstoffen als Meilenstein erreicht werden. CleanUpCruelty ist die konsequente Fortführung dieses Erfolges.

Analog den Kosmetika zeigen zahlreiche Firmen wie beispielsweise Ecover oder Marks and Spencer schon lange, dass es möglich ist, sichere Haushaltsprodukte ohne Tierleid herzustellen. Die ECEAE vergibt an solche Firmen das Siegel des springenden Kaninchens.

Dennoch müssen immer noch Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster, Ratten und Mäuse zur Testung von Putzmitteln sterben. Um die Giftigkeit einer Substanz zu untersuchen, wird diese den Tieren beispielsweise mit einer Schlundsonde eingegeben oder sie müssen sie inhalieren. Häufig führt dies zu schweren Symptomen wie Erbrechen, inneren Blutungen und Organschäden, bis am Ende letztlich alle Tiere getötet werden.

Es ist weder aus ethischer noch aus wissenschaftlicher Sicht tragbar, dass Tiere in Versuchen leiden und sterben müssen. Produkte werden dadurch weder sicher für Verbraucher, noch entspricht dies dem Wunsch des Großteil der Bevölkerung, der keine Waren will, die auf Tierleid basieren.


>>>WEITERLESEN

Onlinepetition


14 Jan, 2016 14:11 09 Barbara ist offline Beiträge von Barbara suchen Nehmen Sie Barbara in Ihre Freundesliste auf
Bela Bela ist weiblich
Chaos-Queen


Beiträge: 2714

Guthaben: 21660 Euro

Aktienstand: 10 Stück

User werben:
geworbene User: 4


weitere Homepage:

Bela in Spanien


Bela's Sockenmanufaktur



Abwesend: nicht abwesend
Whats App: nein
Skype: belahof110
Ich lebe in: Spanien
Bundesland: Pais Valencia

Spanien

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP InformationZum Ende der Seite springen Zum Anfang der Seite springen

Ein Anfang .. endlich ....


14 Jan, 2016 19:00 42 Bela ist offline Email an Bela senden Homepage von Bela Beiträge von Bela suchen Nehmen Sie Bela in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
4-Pfötchen-Café » Rund um den Tierschutz » Tierversuche verbieten » Tierversuchsverbot für Putzmittel » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
radiosunlight.de Geblockte Angriffe: | prof. Blocks: 1929 | Spy-/Malware: 1879
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de

Alle Styles © Design by 4-Pfötchencafé

Impressum + Kontaktformular

Unbenanntes Dokument

Forenhosting bei Board-4You
Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH